Wiener Brathendl


Direkt zum Seiteninhalt

über uns

Das „Wiener Brathendl“ duftet wieder
 
Burghausen. 30 Jahre hat es gedauert, bis das „Wiener Brathendl“ wieder in die Hände der Familie Huber überging. Am 8. Mai übernahm Tochter Andrea Huber die traditionelle Gaststätte in der Marktler Straße. Mit seinen besonderen und geheim gehaltenen Gewürzmischungen schafft es Josef Huber, den Hendln einen unverwechselbaren Geschmack zu geben. Ein einladend gestalteter, neu bestuhlter Gastgarten, gemütliche Räumlichkeiten und bayrische Spezialitäten werden die Wirtschaft an die alten Erfolge anknüpfen lassen. Auch die sanitären Anlagen wurden komplett renoviert und modern gestaltet. Der Ansturm an den ersten Tagen war so enorm, dass Nachschub besorgt werden musste. Josef Huber freut es sehr, dass sich gerade Stammkundschaften von früheren Zeiten an den ersten Tagen schon wieder ein Hendl schmecken ließen. Das Lokal bietet sich auch für Familien- und Betriebsfeiern an. Aber auch der Straßenverkauf soll dabei nicht zu kurz kommen. Täglich von 10 bis 23 Uhr (ohne Ruhetag) ist das Brathendl-Team für seine Gäste da. Ein besonderer Gast kam nun in die Räume in der Marktler Straße. Bürgermeister Hans Steindl wünschte den Wirtsleuten viel Erfolg, denn auch für ihn gehörte früher ein Huber-Hendl fest zum Speiseplan.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü